Pflanzen und Bäume bestimmen mit Kindern

Geht euch das auch manchmal so? Da entdeckt man eine Blume am Wegrand und plötzlich fällt einem auf, dass man gar nicht weiß, wie die heißt? Oder der eine Baum, den man schon hundert Mal gesehen hat. Ich mag es ganz allgemein, wenn ich den Dingen Namen geben kann. Und gerade jetzt im Frühling schlüpft quasi an jeder Ecke etwas, das nach einem Namen schreit. Deshalb hab ich jetzt mal Bücher zum Thema gesucht. Und (nicht nur), aber ganz viele wundervoll illustrierte beim Gerstenberg-Verlag gefunden.

Die Königin der Farben – Eine kunterbunte Gefühlswelt

Die Geschichte von Malwilda, der Königin der Farben, und ihren Untertanen Blau, Gelb und Rot kommt mit wenigen ausdruckstarken Bildern und Worten aus. Malwilda ruft nacheinander ihre Farben zu sich, jede tritt anderen Eigenschaften auf. Als das warme Gelb anfängt zickig zu werden, versucht das sanfte Blau zu schlichten – und auch das neugierige Rot kommt dazu. In diesem Wirrwarr vermischen sich die Farben – alles wird grau.

Rosa Monster – Nicht "anders" sondern bunt

"Anders sein" ist oft nicht leicht, aber selten so normal wie bei Rosa Monster. "Anders" ist hier nicht besser oder schlechter. Olga de Dios stellt keine tristen und grauen Normalo-Strichmännchen einem farbenfrohen Exoten gegenüber, der sich erst emanzipieren muss. Jeder ist wie er ist ;-) Die Geschichte des zotteligen Monsters ist frei von Vorurteilen und gerade deshalb so schön anzuschauen und zu lesen.