Finn tobt! – Ein großer Gefühlsausbruch in ausdrucksstarken Bildern

Finn tobt! – Ein großer Gefühlsausbruch in ausdrucksstarken Bildern

Große Gefühle stehen hier an der Tagesordung. Schön, dass es Bücher gibt, die sie so treffend abbilden. Nicht nur Finn überollt Wut, Ärger und Trauer wie ein Tsunami. Wer kleine Kinder hat, wird die Blitze, den Donner, die Überschwemmungen, die Erdbeben den Schneesturm, die Finn und seine Eltern erleben, gut kennen. "Finn tobt"* – vielleicht wegen der Pfirsiche, vielleicht wegen etwas anderem.

Das ist Finn.

Das ist Finn.

Finn macht Donner.

Finn macht Donner.

Finn weint Überschwemmungen.

Finn weint Überschwemmungen.

Letztendlich beruhigt sich die Lage wieder, Wind, Wasser und Schnee verschwinden, die Pfirsiche schmecken wieder. Finns Gefühlsausbruch wird in Bild und Wort völlig wertfrei dargestellt. Es ist einfach wie es ist - und irgendwann ist es auch wieder vorbei.

Finn beruhigt sich wieder.

Finn beruhigt sich wieder.

Alles ist wieder gut.

Alles ist wieder gut.

Gibt es etwas zu meckern?

Naja, die Eltern sehen so aus, als würden sie auf manchen Bildern wohl gerne einfach mal in Deckung gehen – aber wer kennt das nicht? Die Illustrationen sind beeindrucken durch ihre treffsicheren Allegorien, mit dem Illustrationsstil werden die einzelnen Seiten zu kleinen Kunstwerken. Die Texte sind einfach und plakativ. 

Finn tobt!
Klett Kinderbuch
David Elliot & Timothy Basil Ering
ISBN: 978-3954700417
Empfohlenes Alter: 2 bis 4 Jahre
ca. 13 Euro

(Das kleine Bild verlinkt auf Amazon.*)


Ein gutes Jahr – zwei Mäuse, ein Baum und zwölf Monate

Ein gutes Jahr – zwei Mäuse, ein Baum und zwölf Monate

Es schneit! – Der Zauber vom ersten Schnee

Es schneit! – Der Zauber vom ersten Schnee