Stinky & Dirty: Von Missgeschicken, Zuversicht und Zusammenhalt

Stinky & Dirty: Von Missgeschicken, Zuversicht und Zusammenhalt

Es ist immer etwas los auf den Straßen von Go City. Stinky, der Müllwagen und Dirty, der Bagger lernen sich kennen, als Dirty einen Haufen Schutt transportiert und Dirty sich wundert, wer den Haufen Schmutz auf der Straße gelassen hat. Weil der kleine Bagger den kleinen Müllwagen nicht sieht, bremst er ihn aus und Stinky landet im Straßengraben – sein ganzer Müll deckt ihn zu, also muss Dirty seine neue Bekanntschaft erst mal erschnüffeln. Als Dirty Stinky hilft denn verstreuten Schrott wieder aufzusammeln, zeigt ihm der Müllwagen auch gleich, dass sein Müll nicht “nur Schrott” ist, sondern durchaus nützlich. Leider bringt ihr lustiges Abschleppabenteuer mit einem algenbewachsenem Anker aus Stinkys Schrottsammlung einen entgegenkommenden Laster aus der Bahn und einen riesigen Felsbrocken zum Absturz, der dann eine wichtige Straßenkreuzung versperrt (Folge “Die Straßensperre”).

Wie wär’s …? – Irgendwie klappt es bestimmt

Sie versuchen zuerst den Felsbrocken selbst weg zu transportieren. Als das nicht klappt, sammeln sie Ideen und probieren herum. Stinky zeigt Dirty “die Macht des Abfalls” – sie heben die “Ecken” des Steins auf Betonblöcke, rufen Big Ben, den Laster, zur Hilfe, aber auch er ist zu schwach … Dirty beginnt weiter nachzudenken – sie kritzeln ihre Ideen in Sand. Stinkys Schrottplatz erweist sich als tolle Quelle, um selbst einen Anhänger zu bauen – mit eckigen Blöcken als Räder. Weder die eckigen Räder noch ein “entlaufener” Anhänger entmutigen die beiden Fahrzeuge. Durch Missgeschicke und Zufälle lernen sie etwas dazu, versuchen es erneut und holen manchmal andere Fahrzeuge zur Hilfe. Als Chip, der Bohrer, meißelt die Ecken des Felsbrockens ab, so können ihn Stinky und Dirty dann zum Schrottplatz rollen und finden auch noch eine lustige Verwendungsmöglichkeit. Sie nutzen den Felsen als Zielscheibe für ihre Lieblingsbeschäftigung: Matschige Melonen werfen.

“Nichts ist bloß Müll!”

Stinky und Dirty sind ein tolles Team, das zusammenhält, welche Herausforderung auch immer vor ihnen liegt. Sie verlieren nie den Spaß und ihre Zuversicht und probieren auch mal Dinge aus, die ziemlich sicher nicht klappen und zeigen, dass “bloß Müll” oft genug nützlich sein kann. Die beiden Fahrzeuge zeigen, dass gute Freunde einander immer unterstützen können.

lesestoffmitdaumenkino-stinky-dirty-00-tv.JPG
lesestoffmitdaumenkino-stinky-dirty-01.JPG
Dirty erschnuppert Stinky.

Dirty erschnuppert Stinky.

Ein riesiger Felsbrocken blockiert die Kreuzung.

Ein riesiger Felsbrocken blockiert die Kreuzung.

Stinky und Dirty versuchen vergeblich ihn wegzuschieben.

Stinky und Dirty versuchen vergeblich ihn wegzuschieben.

Stinkys Müllsammlung erweist sich als hilfreich …

Stinkys Müllsammlung erweist sich als hilfreich …

… aber um den Felsen weg zu transportieren, ist Stinky zu schwach.

… aber um den Felsen weg zu transportieren, ist Stinky zu schwach.

Dirty funkt Hilfe an.

Dirty funkt Hilfe an.

Leider ist auch der Transporter nicht stark genug.

Leider ist auch der Transporter nicht stark genug.

Also muss ein neuer Plan her.

Also muss ein neuer Plan her.

Am Ende können die beiden den rund gemeißelten Felsen wegrollen.

Am Ende können die beiden den rund gemeißelten Felsen wegrollen.

Matschige Melonen auf eine Zielscheibe werfen, für Stinky und Dirty der größte Spaß!

Matschige Melonen auf eine Zielscheibe werfen, für Stinky und Dirty der größte Spaß!

Müssen Fahrzeuge immer männlich sein?

Die liebevoll umgesetzte Fernsehserie basiert auf den Kinderbüchern von Jim und Kate McMullan und wurde von dem Animationsstudio Brown Bag Films für Amazon Studios entwickelt. Die zwei Staffeln mit insgesamt 33 Folgen sind in Amazon Prime inkludiert. Einziges Manko der Serie ist, finde ich, dass eigentlich alle Fahrzeuge männlich sind – nicht explizit dargestellt als männlich, aber mit männlichen Stimmen – vereinzelt kommen weibliche Stimmen vor, etwa bei Jumpy, dem Stunt-Motorrad, dem Transportschiff oder Postwagen. Das hat auch meine 4-Jährige Tochter schon überrissen. Sie schaut die Serie zwar auch gern, findet aber auch schon, dass sie “für Jungs” ist, weil die beiden Hauptfiguren (und die meisten anderen Figuren) männlich sind.

Hier gibt’s einen kleine Vorgeschmack – den Trailer:

The Stinky & Dirty Show*
von Brown Bag Films*
34 Folgen, je 2 zusammengefasst ca. 24 Minuten
derzeit nur bei Amazon Prime (inkludiert)*
Zielgruppe: FSK 0+

(Das kleine Bild verlinkt zu Amazon.*)


Bruno hat 100 Freunde: Über virtuelle und reale Freundschaften

Bruno hat 100 Freunde: Über virtuelle und reale Freundschaften

Meine Schmusedecke: Eine animierte Patchworkdecke, die zu mehr Miteinander animiert

Meine Schmusedecke: Eine animierte Patchworkdecke, die zu mehr Miteinander animiert