Aufstand auf dem Hühnerhof – Die Angst vor Fremden

Aufstand auf dem Hühnerhof – Die Angst vor Fremden

Eine riesige Mauer umgibt den Hühnerhof. Warum? Als Schutz, dachten die Hühner. Eines Tages entdecken sie mitten auf ihrem Hof einen kleinen Igel. Besonders erfreut sind sie darüber nicht, aber erst als er über Nacht plötzlich verschwindet, machen wilde Gerüchte die Runde. Er hat bestimmt etwas geklaut, sie zählen ihre Küken und Eier, doch es fehlt nichts. Allerdings sollen die Würmer weniger geworden sein…

Der Hahn beschließt, das soll nie wieder passieren. Um seine Hühner künftig vor Eindringlingen zu schützen, befielt er eine Mauer zu bauen. Das dauert … den ganzen Winter. Als die Mauer endlich fertig ist, wollen die Hühner feiern. Genau da taucht der kleine Igel wieder auf – er ist aus seinem Winterschlaf aufgewacht. Den Hühnern fällt auf, dass sie vergessen haben eine Tür in ihre Mauer einzubauen. Der Hahn hackt zwar einen Durchgang mit seinem Schnabel, aber die Mauer ist so dick, dass es den ganzen Sommer dauert – und da haben sich dann alle schon an den Igel-Mitbewohner gewöhnt.

lesestoffmitdaumenkino-aufstand-auf-dem-huenerhof-01.JPG
lesestoffmitdaumenkino-aufstand-auf-dem-huenerhof-02.JPG
lesestoffmitdaumenkino-aufstand-auf-dem-huenerhof-06.JPG
lesestoffmitdaumenkino-aufstand-auf-dem-huenerhof-07.JPG

Ein geniales Kinderbuch über die Angst vor Fremden

Dem Autor und Illustrator Jean-Francois Dumont ist es in dem Buch mit wenigen Worten und eindrucksvollen Illustrationen gelungen, ein sehr komplexes Thema verständlich für Kleinkinder aufzubereiten.

Dumont lässt darin Platz für viele Perspektiven: Die Hühner bangen um ihr (vermeintlich) friedliches Zuhause. Der Igel, der sich zur Kugel zusammen rollt, schaut auch wirklich bedrohlich aus, wenn man es nicht besser weiß. Die kleine Gans vermutet zwar, der Igel habe selber Angst und sei deshalb zur Stachelkugel zusammengerollt, sie wird aber nicht gehört. Eine Ratte zeigt sich unbeeindruckt und fast ein bisschen neidisch auf die Aufmerksamkeit, die der “Eindringling” da bekommt. Vom Türmchen werfen die Tauben noch ein paar Schauergeschichten in die aufgebrachte Runde; da werden die Hühner endgültig panisch, während die anderen Tiere ihre Reaktion und den Mauerbau etwas ungläubig und sogar amüsiert beobachten.

Irgendwie sind alle Positionen nachvollziehbar. Genau das macht dieses Buch zeitlos und aktuell zugleich. Auch wenn meine Kinder noch keine Nachrichten verfolgen, die Themen Abgrenzung und Ausgrenzung begegnen ihnen in ihrem Alltag doch auch. Es reicht oft ja schon ein wenig anders zu sein oder falsch verstanden zu werden.

Aufstand auf dem Hühnerhof *
arsEdition
Jean-Francois Dumont
ISBN: 978-3760791265
Empfohlenes Alter: 5 bis 7 Jahre
ca. 13 Euro (ca. 4 Euro über Kinderbuch.eu*)

(Das kleine Bild verlinkt auf Amazon.*)


* Diese Rezension wurde ohne Beauftragung und ohne Gegenleistung erstellt. Mehr Infos über Verlinkungen zu Amazon & co. findest du hier.

Eule findet den Beat und reist durch Europa

Eule findet den Beat und reist durch Europa

Alle sehen eine Katze – Es kommt auf die Perspektive an

Alle sehen eine Katze – Es kommt auf die Perspektive an